Niedergelassene Ärzte in Ihrer Nähe, die die Celon-Methode anwenden:

Wieder entspannt schlafen können.

Bei chronischem Schnarchen
kann die CELON-Methode helfen.

Hilfe Für Schnarcher!

Die schonende CELON-Methode ist eine vielfach bewährte Therapie gegen Schnarchen, damit Ihr Partner wieder gut schläft – und Sie auch! Für die circa 15-minütige Behandlung ist kein Krankenhausaufenthalt erforderlich.

Kleine Ursache, große Wirkung

Jeder Mensch schnarcht gelegentlich – das ist normal. Ursachen dafür können beispielsweise Alkoholgenuss, Schlafmittel oder eine Erkältung sein.

Regelmäßiges Schnarchen (jede Nacht) wird als „habituelles Schnarchen” bezeichnet. Ursache dafür ist häufig ein vergrößertes oder erschlafftes Gaumensegel, in manchen Fällen in Verbindung mit vergrößerten Nasenmuscheln. Auch wenn es in den meisten Fällen die Gesundheit des Schnarchenden nicht beeinträchtigt, so stört es doch häufig die Nachtruhe des Bettpartners.

Wenn die Ursache des Schnarchens ein vergrößerter oder erschlaffter Zungenmuskel ist, kann dies mit einer obstruktiven Schlafapnoe (OSAS) einhergehen. Dabei verschließt die Zunge während des Schlafes die Atemwege ganz oder teilweise für mehrere Sekunden und unterbricht die Atmung. Dies kann zu nächtlichen Atemaussetzern mit nächtlichem Erwachen führen. Folgen können dabei Tagesmüdigkeit und Sekundenschlaf sein. Als Spätfolgen sind Bluthochdruck, Herz-Kreislauf-Erkrankungen, Herzinfarkt und Schlaganfall möglich.

Wie kann Schnarchen untersucht werden?

Am Anfang einer Schnarchtherapie stehen immer die genaue Diagnose durch den Facharzt und eine darauf individuell abgestimmte Behandlung. Zur ersten Abklärung dient meist eine visuelle Untersuchung sowie gegebenenfalls eine gezielte Befragung, z.B. mit Fragebogen.

Weitere Aufklärung bietet ein Screening mit einem portablen Messgerät, welches einfach zu Hause eine Nacht lang getragen wird. Sollte sich auf Grund der Messung der Verdacht auf Schlafapnoe erhärten, so wird Ihr Arzt das weitere Vorgehen mit Ihnen besprechen und Sie unter Umständen an einen Facharzt mit einer Spezialisierung im Bereich der Schlafmedizin (Somnologen) zur weiteren Abklärung überweisen. Vom Somnologen werden dann mehrere Schlafparameter aufgezeichnet und ausgewertet, u.a. die Atemaktivität, die Herzfrequenz, nächtliche Bewegungen/Körperlage, der Blutsauerstoffgehalt und das Atemgeräusch. Der Arzt kann die Daten auswerten und daran sehen, welcher Schnarchtyp Sie sind.

Weitere Aufklärung bietet daneben eine Schlafendoskopie. Hierbei schaut der Arzt mit einem flexiblen Endoskop durch die Nase in den Rachenraum, um die Schnarchursache besser lokalisieren zu können.

Was kann mein Arzt tun?

Ziel einer Behandlung mit der CELON-Methode ist, die betroffenen Bereiche im Nasen- und Rachenraum durch eine gezielte Thermotherapie zu verkleinern, und schlaffes Gewebe zu stabilisieren. Das Schnarchen wird direkt am Entstehungsort behandelt.

Der minimalinvasive Eingriff kann von einem HNO-Arzt unter lokaler Betäubung durchgeführt werden. Die gesamte Behandlung dauert üblicherweise nicht länger als zehn bis 15 Minuten. Das Ergebnis der Behandlung ist meist bereits nach wenigen Wochen zu spüren: Schon viele Patienten wurden durch die CELON-Methode vom Schnarchen befreit.

Am Anfang einer Schnarchtherapie stehen natürlich immer die genaue Diagnose durch Ihren Arzt und eine individuell darauf abgestimmte Therapieempfehlung.

Häufige Vorteile sind:

  • ambulante Behandlung — in der Regel unter Lokalanästhesie
  • kurze Therapiedauer — nur wenige Minuten pro Behandlung
  • gezielte Thermotherapie des zu behandelnden Gewebes
  • Schonung der Organoberflächen, z.B. der Schleimhaut
  • keine Einschränkung der Lebensqualität nach der Behandlung
  • Behandlung bei Bedarf wiederholbar

Finden Sie Hilfe in Ihrer Nähe mit der Artzsuche

Machen Sie den Schnarchtest